<Home/Magazin/Wo kann man in Kirgisistan Ski fahren?

Wo kann man in Kirgisistan Ski fahren?

|

Für Tiefschneefahrer, Freerider und Backcountry-Skifahrer gibt es nur noch wenige Orte, an denen man eine Piste erleben kann, die nicht bereits mehrfach bezwungen wurde. Das Tien-Shan-Gebirge ist eine der letzten Regionen, in der noch nicht jeder geeignete Gipfel, jeder Hang und jedes Tal für den Wintersport erschlossen wurde. Wenn Sie also auf der Suche nach einem unberührten Skigebiet sind, werden Sie in Kirgisistan fündig.

Für den Rest von uns Normalsterblichen, die überschaubare Pisten und gemütliche Unterkünfte bevorzugen, aber Lust auf ein Abenteuer oder einen Tapetenwechsel haben, ist Kirgisistan ein ebenso verlockendes Skigebiet, das obendrein ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Man muss zwar einen längeren Flug in Kauf nehmen, um dorthin zu gelangen, aber die Übernachtungsmöglichkeiten sind viel günstiger als in den meisten europäischen oder amerikanischen Skigebieten.

Skilifte in Kirgisistan

Eine Skireise nach Kirgisistan bietet viele ruhige, schneebedeckte Pisten, eine einfache, aber gut funktionierende Infrastruktur, keine Warteschlangen und eine völlig neue Berglandschaft. Schon früh in der Saison (in der Regel Ende November) fällt regelmäßig Schnee und die Wetterbedingungen sorgen dafür, dass ein Großteil des Schnees perfekt und pulvrig ist.

Das Einzige, was man hier nicht findet, sind weitläufige, zusammenhängende Skigebiete mit Hunderten von Kilometern Abfahrtspisten oder ein umfangreiches Après-Ski-Angebot. Aber eine Hauptattraktion ist sicherlich der Nervenkitzel des Neuen! Kirgisistan verfügt über ein reiches Erbe. Seine ausgeprägte Kultur und Landschaft lassen sich leicht zu einem abwechslungsreichen Winterprogramm kombinieren, das sowohl Wintersport als auch Sightseeing umfasst. Entlang des Tien-Shan-Gebirges gibt es mehrere kleine Skigebiete in der Nähe von Bischkek sowie eine Handvoll in der weiteren Umgebung. Wir haben drei der besten kirgisischen Skigebiete herausgesucht, die wir Ihnen näher vorstellen möchten.

Skiunterricht in Karakol, Kirgisistan

Karakol

Dies ist das Glanzstück unter den kirgisischen Winterurlaubszielen, denn es ist das höchstgelegene und am breitesten ausgebaute Skigebiet mit Pisten von insgesamt 20 km Länge, dem längsten im ganzen Land. Es liegt nur 7 km von der Stadt Karakol entfernt und ist leicht zu erreichen, wenn Sie sich in der Gegend um den Issyk-Kul-See aufhalten. Die Fahrt von den zentralen Hotels dauert etwa 30 Minuten. Ein Pluspunkt der Lage ist das Panorama, das sich Ihnen bietet, wenn Sie den Berg erreichen. In der Ferne erstreckt sich der Blick auf das Tien-Shan-Gebirge, während der See das Tal füllt und die schneebedeckten, von Tannen gesäumten Gipfel in den Vordergrund rücken. In der Stadt Karakol gibt es eine Vielzahl von Pisten für alle Erfahrungsstufen und verschiedene Möglichkeiten, Skier zu mieten, sowie einige “Ski-in, Ski-out”-Hotels auf dem Berg.

Karakol: Skilift mit Blick auf tiefliegende Wolken

Die Region Bischkek

Auf den Gipfeln in der Nähe von Bischkek gibt es rund ein Dutzend kleiner Skistationen, die leicht zu erreichen sind, wenn man in die Hauptstadt fliegt. Sie sind alle preiswert und freundlich und ziehen an sonnigen Wochenenden Einheimische an, aber unter der Woche sind sie im Allgemeinen sehr ruhig. Im Kashka-Suu-Tal gibt es eine Handvoll kleiner Skigebiete, die für ein paar Tage interessant sein könnten. Die meisten haben nur ein paar Lifte und eine einzige Unterkunftsmöglichkeit. Kashka Suu selbst bietet die meisten Pisten, ist aber nicht für Anfänger geeignet und die Lifte sind Relikte aus der Sowjetzeit.

Das Schöne an diesem Gebiet für abenteuerlustige Skifahrer oder Reiter ist, dass die verschiedenen kleinen Skigebiete alle etwas anderes zu bieten haben: Viele haben ein großes Potenzial für Aktivitäten abseits der Pisten, wenn Sie ein Profi mit der entsprechenden Ausrüstung und Lawinenschutzausrüstung sind. Orlowka liegt etwas weiter von Bischkek entfernt, hat aber eine Beschneiungsanlage und längere Pisten, so dass es an den Wochenenden sehr voll wird. Es gibt viele Angebote für Anfänger und die Einrichtungen sind für kirgisische Verhältnisse ziemlich gut – eine gute Wahl, auch wenn die Saison wenig Schneefall hat.

Skilift in Kirgisistan mit verschneiten Tannen und Bergen im Hintergrund

Suusamyr

Wer in Suusamyr Ski fährt, kann wirklich behaupten, ein Pionier zu sein. Der Reiz liegt hier im Backcountry-Skifahren und Freeriden in großer Höhe und mit der schwer fassbaren Faszination des Champagne Powders. Überwiegend trockene Bedingungen gepaart mit extremer Kälte (tagsüber kann es bis zu -20 °C kalt werden) sorgen für diese Art des leichten, lockeren Pulverschnees, der für erfahrene Backcountry-Skifahrer der heilige Gral ist und in den meisten Wintermonaten eine Tiefe von etwa 2 m erreicht. Auch das malerische Tal selbst ist mit seinen hohen Gipfeln, den wenigen Anzeichen menschlicher Präsenz und all dem unglaublichen Schnee verlockend. Es gibt Hütten in der Gegend, die den Transport zum unberührten Schnee mit der Pistenraupe anbieten, was es zu einem guten Ziel für Backcountry-Anfänger macht.

Freerider in Kirgisistan

Erfüllen Sie sich Ihren Traum

Kombinieren Sie Kultur und Wintersport in einer einzigen faszinierenden Reise nach Kirgisistan! Unsere Expertinnen und Experten vor Ort stellen Ihnen gerne einen individuellen Reiseplan zusammen, egal ob Sie Ski-Profi oder Anfänger sind. Wenden Sie sich an sie, um Ihr Abenteuer zu beginnen!

Lassen Sie sich inspirieren

Lassen Sie sich von unseren Artikeln inspirieren...

Die perfekte 7-Tage-Reise: 1 Woche Urlaub für jeden Geschmack

8. Juni 2024

Die 10 schönsten Orte in Argentinien

5. Juni 2024

So finden Sie innere Ruhe in Thailand

1. Juni 2024

Sorgenfrei buchen