<Home/Magazin/Vietnam-Rundreise: Highlights & Sehenswürdigkeiten

Vietnam-Rundreise: Highlights & Sehenswürdigkeiten

|

In Vietnam treffen ausgedehnte Reisterrassen, palmengesäumte Flüsse und hoch aufragende Megastädte aufeinander. Es ist ein facettenreiches Land, das seit Jahren internationale Besucher anlockt. Die kulinarische Szene, die Naturschätze und die komplexen kulturellen Besonderheiten sind es wert, entdeckt zu werden. Es ist klar, warum Reisende Monate auf ihrer Vietnam-Rundreise verbringen und das Land ausgiebig erkunden.

Einheimische Frauen in Nordvietnam

Es gibt eine Fülle von Angeboten für die Gestaltung Ihres Aufenthalts in Vietnam. Die Auswahl kann überwältigend sein, und selbst die Entscheidung, welche Regionen Sie besuchen wollen, ist eine Herausforderung. Aus diesem Grund haben wir unsere Expertinnen und Experten vor Ort nach ihren besten Empfehlungen für die wichtigsten Regionen Vietnams gefragt. Wir haben alles unter die Lupe genommen: vom riesigen Netz der Cu Chi Tunnel bis zu den sanften Gewässern des Mekong-Deltas.

Street Food in Hoi An, Vietnam

Lan Ha Bucht

Die 1.600 Kalksteintürme aus Karstgestein in der Halong-Bucht sind zum Synonym für Vietnam geworden. Hunderte von Kreuzfahrtschiffen legen jeden Tag von der Bucht ab. Aufgrund der anhaltenden Nachfrage sind Halong und seine unmittelbare Umgebung sehr überfüllt. Nur 60 km südlich von Halong City gibt es jedoch noch eine zweite Bucht, die noch nicht auf dem Reiseplan der meisten Touristen steht. Die Lan Ha Bucht besteht aus 300 Karstinseln, deren Kalksteinfelsen unberührte Sandstrände beherbergen, die sich perfekt zum Schwimmen eignen.

Vietnam-Rundreise: Lan Ha Bucht

Während viele Reisende versuchen, die beeindruckenden Kalksteinbauten der Region an einem einzigen Tag zu besichtigen, ist es weitaus besser, sich auf Ihrer Vietnam-Rundreise Zeit zu lassen. Eine dreitägige Kreuzfahrt ist das beste Mittel, um alle Highlights von Lan Ha und der Halong-Region zu sehen. Lan Ha ist Teil des Cat-Ba-Nationalparks, und es lohnt sich, Zeit für eine Wanderung auf den ausgewiesenen Pfaden des Reservats einzuplanen. Der Weg nach Viet Hai, einem kleinen, im Dschungel versteckten Dorf, ist besonders malerisch. Hier werden die landwirtschaftlichen Traditionen bewahrt: Häufig können Sie sehen, wie die Bewohner ihre Felder mit Wasserbüffeln pflügen und die Ernte von Hand einbringen. Vom Hafen Viet Hai aus führt ein 6 km langer Wanderweg durch die Bäume in das Herz des Dorfes.

Trekking im Dschungel des Cat Ba Nationalparks, Vietnam

Eine beliebte Aktivität bei Reisenden in Lan Ha ist neben dem Wandern das Kajakfahren. Mit dem Kajak können Sie die faszinierenden Strukturen der Bucht aus nächster Nähe kennenlernen und sogar einen Ausflug zur Insel Tra Bau unternehmen. Auf der Insel befinden sich einige der schönsten Strände der Bucht und ein kleines Fischerdorf, das seit Jahrhunderten unverändert geblieben ist. Die einheimische Bevölkerung arbeitet noch immer nach traditionellen Methoden. Während Sie dort sind, können Sie sich mit den Fischern treffen und mehr über ihre Lebensweise erfahren. Sie können hier auch die Meeresfrüchte der Insel probieren, die zu den frischesten des Landes zählen.

Mit dem Kayak in den Höhlen der Lan Ha Bucht; Vietnam-Rundreise

Hanoi

In Hanoi, der Hauptstadt Vietnams, treffen Antike und Moderne aufeinander. Hier gibt es fantastisches Street Food, eine blühende Café-Kultur und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes – das Ho-Chi-Minh-Mausoleum. Ganz gleich, ob Sie zwischen den Cafés hin- und herspringen oder die Feinheiten der vietnamesischen Geschichte erkunden möchten, Hanoi ist der perfekte Ort, um ein paar Tage zu verbringen.

Vietnam-Rundreise: Ho Chi Minh Mausoleum, Hanoi, Vietnam

Wenn Sie dort sind, sollten Sie unbedingt einen Spaziergang um den Hoan-Kiem-See machen, um einen Eindruck vom einheimischen Leben zu bekommen. Er ist einer der ruhigsten Orte der Stadt und an seinen von Bäumen gesäumten Ufern befindet sich das städtische Wasserpuppentheater. Das Wasserpuppenspiel ist eine vietnamesische Tradition, die vermutlich bis ins elfte Jahrhundert zurückreicht. Talentierte Künstler bemühen sich, sie am Leben zu erhalten. Die Aufführungen sind bei Besuchern und Einheimischen gleichermaßen beliebt und finden an den meisten Abenden statt. Machen Sie eine dieser einzigartigen Aufführungen zum Teil Ihrer Vietnam-Rundreise!

Wasserpuppentheater in Hanoi, Vietnam

Während Ihres Aufenthalts in der Stadt sollten Sie auch der Altstadt einen Besuch abstatten. Das Straßenlabyrinth ist seit mehr als 1.000 Jahren das Herz und die Seele von Hanoi und ist immer noch ein Zentrum örtlicher Aktivitäten. Hier finden Sie Street Food und Kunsthandwerk in Hülle und Fülle sowie nette Cafés, also machen Sie sich auf Feilschen gefasst und tauchen Sie ein.

Laden mit Lampenschirmen in Hanois Altem Viertel

Ho Chi Minh

Ho Chi Minh, einst als Saigon bekannt, ist die größte Stadt Vietnams und eine Hochburg für Kultur, Geschichte und Kunsthandwerk. In den Straßen wimmelt es von Mopeds und Straßenhändlern, aber es gibt auch beeindruckende Beispiele französischer Kolonialarchitektur. Sie können leicht einen ganzen Tag damit verbringen, durch die Straßen zu schlendern und dabei über Kleinode wie die Notre Dame Kathedrale und Le Cong Kieu, das Antiquitätenviertel von Ho Chi Minh, zu stolpern.

Vietnam-Rundreise: Notre Dame Kathedrale, Ho chi Minh

Sie sollten sich auch Zeit für einen Besuch des Ben-Hanh-Marktes nehmen. Er ist der größte der Stadt und randvoll mit wunderbaren Souvenirs wie bunten Laternen, Fächern, Tüchern und Schalen gefüllt. Seien Sie bereit, kräftig zu feilschen, und fragen Sie immer um Erlaubnis, bevor Sie die Stände oder ihre Verkäufer fotografieren. Wenn Sie sich satt gesehen haben, gehen Sie in eines der Cafés von Ho Chi Minh und genießen Sie einen vietnamesischen Kaffee – ein typisches, starkes Getränk der Region, das normalerweise mit Kondensmilch getrunken wird.

Vietnamesischer Kaffee auf Ihrer Vietnam-Rundreise

Während Ihres Aufenthalts in Ho Chi Minh als Teil Ihrer Vietnam-Rundreise können Sie auch die Gelegenheit nutzen, um mehr über die jüngere Geschichte Vietnams zu erfahren. Das War Remnants Museum ist ein guter Ort, um mit der Erkundung zu beginnen. Die Exponate sind nüchtern und zeigen oft grausame Fotos, aber es ist eine wichtige Erfahrung, um mehr über die Rolle Vietnams in den Konflikten zu erfahren.

Amerikanische Flugzeuge im War Remnants Museum, Ho Chi MInh, Vietnam

Sie können auch die Cu Chi Tunnel besuchen, die nur eine kurze Autofahrt von der Stadt entfernt liegen. Diese riesigen Netzwerke unterirdischer Tunnelsysteme boten ganzen Dörfern Schutz und waren ein wichtiger Teil der vietnamesischen Militärtaktik. Durch das Verstecken im Untergrund konnten sie den Feind überrumpeln. Die Tunnel sind heute eine wichtige Pilgerstätte für Menschen im ganzen Land. In ihrer Blütezeit reichten die Tunnel von Ho Chi Minh bis zur kambodschanischen Grenze und dienten als lebenswichtige Lager für Waffen und Vorräte. Bei einem Besuch kann man in die Tunnel hineinklettern und durch sie hindurch kriechen, so dass man eine Vorstellung davon bekommt, wie es in den Kriegsjahren ausgesehen haben könnte.

Cu Chi Tunnel, Vietnam

Das Mekong-Delta

Das Mekong-Delta ist eine Welt aus Pfahlbauten, schwimmenden Märkten und palmengesäumten Flussbetten. Das schokoladenfarbene Wasser schlängelt sich von Dorf zu Dorf und man kann leicht Tage damit verbringen, sich treiben zu lassen und die Welt an sich vorbeiziehen zu lassen. Märkte wie Cai Be und Cai Rang sind sicherlich einen Besuch wert, doch ihre Authentizität hat sie zu einem Magneten für Touristengruppen gemacht. Am besten ist es, wenn Sie sich früh auf den Weg machen, so gegen 5 Uhr morgens, um den Markt in seiner vollen Pracht zu erleben, ohne die Wasserstraßen teilen zu müssen. Aber auch jenseits von Cai Be gibt es am Mekong eine ganze Welt von Naturwundern zu entdecken.

Cai Rang schwimmender Markt in Vietnam

Ein solches Wunder sind die Cajaput-Wälder von Xeo Quyt. Hier ist der Fluss fast von einem dichten Gestrüpp aus Bäumen und Lianen verschlungen, die die Überreste von Vietcong-Bunkern verbergen. Eine Bootsfahrt hierher, die in der Regel mit traditionellen Holzkanus durchgeführt wird, bringt Sie ins Herz des Waldes. Unter den Baumkronen blühen Wasserhyazinthen in Hülle und Fülle und zwischen den Bäumen können Sie bunte Vögel beobachten. Ein Wanderweg verläuft parallel zum Kanal und führt Sie zwischen den Bunkern der Vietcong hindurch, die das Gebiet durchziehen. Der Wald war während des Krieges ein wichtiger Stützpunkt, denn er diente den Hauptgenerälen als Versteck. Die Bunker waren so gut getarnt, dass sie erst nach dem Krieg gefunden wurden, obwohl es nur 2 km entfernt einen amerikanischen Stützpunkt gab.

Bootsausflug im Mekong-Delta

Während Ihres Aufenthalts im Delta sollten Sie unbedingt die berühmtesten Köstlichkeiten der Region probieren. Denn was wäre eine Vietnam-Rundreise, ohne die kulinarische Seite des Landes kennenzulernen? Bun Mam sind Reisnudeln mit Garnelen, Flussfisch, Zwiebeln und Auberginen, die mit einer ordentlichen Portion Fischsauce überzogen sind. Sie werden auf Märkten in der ganzen Region angeboten und Sie sollten sie unbedingt kosten. Oft wird es zusammen mit Banh Cong serviert – einem herzhaften Kuchen aus Garnelen, Schweinehackfleisch und grünen Bohnen. Es gibt auch viele Fischgerichte, was angesichts der Umgebung nicht überrascht. Besonders empfehlenswert sind Lau Mam (ein köstlicher Fischeintopf) oder Ca Linh Chien (knusprig gebratene kleine Fische mit Gemüse und Dip).

Lau mam - Fischeintopf im Mekong-Delta, Vietnam

Hoi An

Keine Vietnam-Rundreise wäre ohne einen Besuch in Hoi An, dem Juwel der Zentralküste, denkbar. Es ist die Heimat farbenfroher Architektur, einer fantastischen Gastronomieszene und weißer Sandstrände. Es ist der perfekte Ort, um ein paar Tage am Ufer des Mekong zu verbringen.

Hafen von Hoi An, Vietnam

Autos und Motorräder sind aus dem Stadtzentrum verbannt, was der Stadt eine entspanntere Atmosphäre verleiht als Ho Chi Minh und Hanoi. Die meisten Gastfamilien bieten ihren Gästen Fahrräder an, damit Sie sich den einheimischen Menschen anschließen und durch die Straßen der Stadt radeln können. So haben Sie die Freiheit, nach Lust und Laune anzuhalten, Fotos zu machen und in Cafés zu essen.

Radfahrende Frau in Hoi An, Vietnam

Während Ihres Aufenthalts in der Stadt lohnt es sich auch, an einem Kochkurs teilzunehmen. Hoi An ist vor allem für seine kulinarische Szene berühmt, und dieser Ruf ist völlig gerechtfertigt. Die Küche wurde von den vielen Nationalitäten beeinflusst, die hier im Laufe der Jahrhunderte gelebt und Handel getrieben haben. Heute gibt es hier frittierte Krabbenküchlein, knusprige Pfannkuchen, Nudelsalate und dampfende Schüsseln mit Pho. Lernen Sie, diese Spezialitäten selbst zuzubereiten, und wenn Sie die besten davon probieren möchten, gehen Sie zu Quan Dau Bac und bestellen Sie einen Probierteller.

Krabbenkuchen, eine Spezialität von Hoi An, Vietnam

Ninh Binh

Ninh Binh ist immer noch ein verstecktes Juwel in einem Land, das jedes Jahr mehr und mehr Touristen anzieht, und zeigt Vietnam von seiner ländlichen und authentischen Seite. Kalksteinfelsen ragen über ausgedehnten Reisfeldern auf, was Ninh Binh den Spitznamen “Halong-Bucht an Land” eingebracht hat. Wenn Sie es während Ihrer Vietnam-Rundreise etwas langsamer angehen möchten, können Sie dem hektischen Treiben der Städte hier entkommen. Die Region ist größtenteils flach und kann leicht mit dem Fahrrad in einem entspannten Tempo erkundet werden, indem man von Dorf zu Dorf radelt und dabei die Landschaft bewundert. Wenn Sie in der Gegend sind, sollten Sie unbedingt eine Bootsfahrt in Trang An machen. Traditionelle Holzboote gleiten den Fluss entlang, vorbei an Tempeln, Höhlen und Seen, und halten an malerischen Orten an. Wenn Sie den Fluss für sich allein haben möchten, sollten Sie am besten früh am Morgen oder am späten Nachmittag an der Anlegestelle sein.

Ninh Binh, Vietnam-Rundreise

Ein weiteres lohnenswertes Ausflugsziel ist der Thung Nham Vogelpark. Es handelt sich um einen kleinen, in den Bergen versteckten Nationalpark, in dem die meisten Vögel der Region ihre Nester bauen. Es gibt Wanderwege und Höhlen zu erkunden und wenn Sie sich am späten Nachmittag auf eine der Aussichtsplattformen des Parks begeben, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ein wahres Spektakel erleben. Vögel aller Art und Farbe kommen in Scharen in den Park, um zu ihren Nestern zurückzukehren. Mit den Kalksteinfelsen im Hintergrund ist dies ein unvergessliches Erlebnis.

Vietnam-Rundreise: Storche im Thung Nham Vogelpark

Sapa

Sapa, Nordvietnams beliebteste Basis für Trekkingtouren, ist ein Muss für alle, die die Natur lieben. Obwohl die Stadt selbst zu einem touristischen Zentrum geworden ist, werden Sie, sobald Sie die Reisterrassen und Bergdörfer betreten haben, verstehen, warum die Region Reisende immer wieder anzieht. In Sapa werden alle Arten von Wanderungen angeboten, von halbtägigen Spaziergängen bis hin zu mehrtägigen Trekkingtouren. Die Intensität der Wanderungen ist sehr unterschiedlich und Sie können sich von unseren Expertinnen und Experten vor Ort beraten lassen, welche Routen für Ihren Zeitplan und Ihre Fähigkeiten geeignet sind.

Sapa Reisterrassen, Vietnam

Ein Erlebnis, das sich auf Ihrer Vietnam-Rundreise lohnt, ist ein Besuch im Muong Hoa Tal. Hier lebt die schwarze Hmong-Minderheit, eine indigene Gruppe, deren Lebensweise seit Jahrhunderten unverändert geblieben ist. Von Sapa aus führt eine zweistündige Wanderung durch die umliegenden Felder und Wälder in das Herz des Tals. Dort angekommen, können Sie das Dorf erkunden und mehr über die Bevölkerung und ihr tägliches Leben erfahren. Auf dem weiteren Weg haben Sie einen unglaublichen Panoramablick über das Tal und die Dörfer, die den Weg säumen. Die gesamte Wanderung dauert etwa fünf Stunden und bietet einen großartigen Einblick in die alte und geheimnisvolle Lebensweise der Menschen in Sapa.

Vietnam-Rundreise: Schwarze Hmong Frauen in Sapa

Die eintägigen Routen sind mit Sicherheit die beliebtesten. Wenn Sie also den Menschenmassen entgehen möchten, lohnt es sich, an einer mehrtägigen Trekkingtour teilzunehmen. Die sanften Hügel ziehen sich in die Ferne und in den Dörfern der Region können Sie in Gastfamilien übernachten. Egal, ob Sie den Fan Si Pan, den höchsten Berg Vietnams, besteigen oder einfach nur von Dorf zu Dorf wandern und die Welt beobachten möchten, in Sapa gibt es genügend Möglichkeiten.

Hmong Frau in Sapa, Vietnam

Erfüllen Sie sich Ihren Traum

Wenn Sie Vietnam von seiner besten Seite kennenlernen möchten, dann wenden Sie sich an unsere Expertinnen und Experten vor Ort. Sie stellen Ihnen gerne eine maßgeschneiderte Vietnam-Rundreise zusammen – schließlich ist Vietnam ihre Heimat und sie kennen es wie ihre Westentasche! Schicken Sie einfach eine Anfrage mit ein paar Angaben zu Ihrer Person und Ihren Wünschen. Danach stellen sie Ihnen Ihren perfekten Urlaub zusammen.

Lassen Sie sich inspirieren

Lassen Sie sich von unseren Artikeln inspirieren...

Die perfekte 7-Tage-Reise: 1 Woche Urlaub für jeden Geschmack

8. Juni 2024

Die 10 schönsten Orte in Argentinien

5. Juni 2024

Namibia-Reiseführer für Anfänger

22. Mai 2024

Sorgenfrei buchen